Individuelle Softwareentwicklung

Was ist eine Individualsoftware?

Software ist heutzutage zu einem der wichtigsten Bestandteile eines Unternehmens geworden. Doch welche Kategorien von Software gibt es? Wenn man nach Individualität einer Software unterscheidet, dann könnte man diese in zwei Kategorien unterteilen: Standardsoftware und Individualsoftware. Bei der Standardsoftware handelt es sich um Softwarelösungen, die man fertig kaufen und direkt im Unternehmen einsetzen kann. Jedoch wird eine Software nur Standardsoftware genannt, aber es ist kein wirklicher Standard. Einige Applikationen, wie z.B. Microsoft Office, werden durch ihren extrem hohen Verbreitungsgrad zu einem „Quasi“-Standard in ihrem Einsatzbereich.

Andere wiederum bedürfen keiner individuellen Anpassung, wie z.B. eine Software für die Lohn- und Finanzbuchhaltung, da die Funktionalität durch gesetzliche Vorgaben geregelt ist. Die meisten Unternehmensanwendungen, wie z.B. ERP-, DMS-, CRM-Systeme, etc., können aber ohne Anpassungen in einem Unternehmen kaum eingesetzt werden, weil sie die Prozesse, Abläufe und die Individualität des einzelnen Unternehmens nicht widerspiegeln. Diese Softwaresysteme werden zwar größtenteils für jedes einzelne Unternehmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten angepasst und customiziert, werden aber trotzdem in die Kategorie der Standardsoftware eingeordnet. Doch diese Kategorie hat auch ihre Grenzen und kann nicht alle möglichen Prozesse für Sie perfekt optimieren. Aus diesem Grund greifen immer mehr Unternehmen auf die zweite Kategorie der Software zurück, nämlich auf die Individualsoftware.

Individualsoftware ist, wie der Name schon sagt, eine Software, die durch individuelle Softwareentwicklung für Sie realisiert wird. Nehmen Sie als Beispiel einen Schrank. Sie können sich in einem Möbelhaus oder bei einem Discounter einen fertigen Schrank kaufen oder Sie können sich beim Schreiner einen individuellen Schrank zusammenstellen lassen und diesen nach Ihren Vorstellungen gestalten und bauen lassen. Das gleiche gilt auch bei individuellen Softwarelösungen. Im Gegensatz zum Schrank müssen Individualapplikationen aber nicht teurer als Standardsoftware sein, weil Sie Lizenzkosten sparen und sich einen für Sie passenden Supportvolumen selbst aussuchen können, anstatt direkt teure Wartungsverträge abzuschließen.

Welche Vorteile bietet Individualsoftware?

Individuelle Lösungen können alle Ihre Wünsche und Anforderungen zu 100% abdecken, seien es individuelle Produktions-, Wartungs- oder Qualitätssicherungslösungen, Geschäftsanwendungen zur Steuerung und Optimierung Ihrer Unternehmensprozesse oder auch Softwarelösungen im Bereich der Prüfautomation.

Der Vorteil einer eigen für sich entwickelten Software besteht darin, dass Sie bestimmen können, was für Sie wichtig ist, welchen Funktionsumfang die Software haben soll, wie sie aussehen soll, etc., und haben dabei den vollen Spielraum der Möglichkeiten ohne Einschränkungen, die oft beim Einsatz einer Standardsoftware zum Tragen kommen. Dabei integriert sich die individuelle Softwarelösung auch perfekt in Ihre vorhandene Infrastruktur und unterstützt Ihre Unternehmensprozesse. Da individuelle Software nur die Funktionen besitzt, die Sie sich wünschen und brauchen, gibt es einen geringeren Schulungs- bzw. Einarbeitungsaufwand für Ihre Mitarbeiter. Dadurch kann die Software schneller intensiv und effizient benutzt werden. Individualsoftware sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Individuelle Softwarelösungen haben jedoch einen weiteren Vorteil. Eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung hat im Jahr 2010[1] herausgefunden, dass zwar kein Nachteil im Bereich der Innovation des Unternehmens besteht, wenn man keine Individualsoftware benutzt, jedoch haben Unternehmen, die individuelle Software entwickeln oder diese einsetzen, ca. 25% mehr Innovationen als solche, die es nicht tun.

Bei der Auswahl einer Softwarelösung muss im Einzelfall abgewogen werden, ob eine Standardsoftware für den Anwendungsbereich eingesetzt wird oder ob für diesen Bereich eine Individuallösung optimal wäre. Keiner würde heutzutage eine Textverarbeitung oder eine Tabellenkalkulation individuell entwickeln lassen. Dasselbe gilt sicherlich für eine Finanzbuchhaltung. In den anderen Bereichen ist die Entscheidung oftmals strittig. Alles, was den Kern, Know-How oder Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens ausmacht, sollte möglichst optimal auf das Unternehmen zugeschnitten sein. Als kleiner Auszug gehören u.a. folgende Prozesse eines Unternehmens zu den Bereichen, die einer starken Individualität unterliegen: Kalkulationsprozesse, Produktionsplanung und -steuerung, der gesamte Bereich der Qualitätssicherung, Wartung, Energiemanagement, etc.  

Individuelle Softwareentwicklung bei ESOES

Seit über 20 Jahren entwickelt unser Unternehmen aus Überzeugung Individualsoftware. Wir spezialisieren uns dabei auf den ganzen Prozess einer individuellen Softwareentwicklung, von der Konzeption über die Softwareentwicklung bis hin zur Inbetriebnahme und dem Support.  Obwohl jede unserer Lösungen als eigenes Produkt angeboten werden könnte, wie das bei Standardsoftware üblich ist, machen wir das aus Überzeugung nicht. Wir entwickeln Ihre maßgeschneiderte Software mit unseren vorgefertigten Modulen und Bausteinen, die sich vielfach beim Einsatz in Systemen unserer Kunden bewährt haben, gehen dabei aber keine Kompromisse ein, da wir nicht durch die Starrheit bestehender Systeme eingeschränkt sind. Unsere Softwarelösungen werden immer so konzipiert und entwickelt, dass Ihre Anforderungen zu 100% abgedeckt werden. Da Ihre Individualität Ihr Wettbewerbsvorteil ist, sind wir überzeugt, dass Individualsoftware nur Vorteile für Sie bringt und unterstützen Sie bei allen Ihren Vorhaben.

 

 

[1] Discussion Paper No. 10-100 Enterprise Software and Service Innovation: Standardization versus Customization; Benjamin Engelstätter and Miruna Sarbu

Zurück

Auf einen Blick: Individualsoftware

  • Individuelle Software­lösungen decken zu 100% Ihre Anforderungen ab und haben (fast) keine Grenzen.
  • Laut einer Studie kann diese den Innovationsgrad Ihres Unternehmens um bis zu 25% steigern.
  • Dabei muss Individualsoftware nicht teurer als Standardsoftware sein, da Sie sich die Lizenzkosten sparen können sowie das Supportvolumen nach Ihrem Bedarf bestimmen können.