Telefon-Marketing-System: Komplettlösung für Telefonmarketing-Agenturen

Diese Client/Server-Anwendung dient der Planung, Verwaltung, Durchführung und Abrechnung aller im Kundenauftrag durchgeführten Maßnahmen einer Telefon-Marketing Agentur. Hardwareseitig wird dabei jede gängige Client/Server-Architektur unterstützt: Application- oder Terminalserver mit ThinClients oder Terminals sind ebenso denkbar wie vollwertige PCs, auch ein Mischbetrieb kommt in Frage.

Das System stützt sich auf ein zentrales Datenbanksystem, welches die vom jeweiligen Auftraggeber bereitgestellten Kontaktadressen und Terminvorgaben, sowie alle getroffenen Terminvereinbarungen speichert und den Clients jederzeit aktuell zur Verfügung stellt. Für diese Daten stehen verschiedene Im- und Exportfunktionen zur Verfügung.

Die Kontaktadressen sind projektabhängig den Vertriebsbeauftragten des Auftraggebers zugeordnet. Anhand einer graphischen Gegenüberstellung von freien Terminplätzen je Vertriebsmitarbeiter und Anzahl sowie Status der Kontaktadressen wird der jeweilige Handlungsbedarf ermittelt. Während der telefonischen Akquisition werden der sekundenaktuelle Terminplan des jeweiligen Vertriebsbeauftragten und die ihm zugeordneten Kontaktadressen herangezogen. Die Telefone werden dabei über eine TAPI-Schnittstelle direkt aus dem System heraus angesprochen. Konkrete Terminvereinbarungen werden im Kalender eingetragen, der entsprechende Terminplatz ist umgehend für alle im Projekt eingebundenen Mitarbeiter als belegt erkennbar.

Die solcherart geplanten Termine werden dem Auftraggeber als Textnachricht per eMail zugesendet, inklusive Attachments in aufbereiteter Form als pdf-Druckversion, als xls-Übersichtsliste und als Outlook-Termin. Wahlweise kann eine der Druckversion entsprechende Nachricht gefaxt werden. Unterstützung für Termine im vim-Format (z.B. Lotus Notes) ebenso wie eine Online-Anbindung an Terminkalender des Auftraggebers sind geplant, aber derzeit nicht implementiert.

Darüber hinaus ist das komplette Rechnungswesen in das System integriert. Rechnungen werden weitgehend automatisch erstellt und im System abgelegt, wo sie auch später jederzeit abrufbar bleiben. Für den Auftraggeber und die Archivierung wird eine pdf-Druckversion erstellt.

Umfangreiche Analysewerkzeuge mit meist grafischer Auswertung bieten jederzeit Überblick über die operativen Daten und somit eine weitgehende Unterstützung der Buchhaltung und des Controllings. Nebenbei ermöglicht dies auch eine tagesaktuelle, bedarfsorientierte Personaldisposition.

Zu den weiteren Leistungsmerkmalen der Software gehören unter anderem eine weitgehende Unterstützung bei der Stammdatenverwaltung, eine integrierte Organisation von Terminbestätigungen und eine mehrsprachige Benutzeroberfläche, deren Sprache im laufenden Betrieb umgeschaltet werden kann.

Ein integriertes Benutzermanagement mit eigenen Anmeldekonten und hierarchischem Rechtekonzept sorgt für kontrollierten Zugriff auf die Datenbank. Neben dem Schutz sensitiver Daten ermöglicht dies auch eine völlige Unabhängigkeit der Mitarbeiter von den Arbeitsplätzen.

Zurück

Telefon-Marketing-System: Komplettlösung für Telefonmarketing-Agenturen

Diese Client/Server-Anwendung dient der Planung, Verwaltung, Durchführung und Abrechnung aller im Kundenauftrag durchgeführten Maßnahmen einer Telefon-Marketing Agentur. Hardwareseitig wird dabei jede gängige Client/Server-Architektur unterstützt: Application- oder Terminalserver mit ThinClients oder Terminals sind ebenso denkbar wie vollwertige PCs, auch ein Mischbetrieb kommt in Frage.

Das System stützt sich auf ein zentrales Datenbanksystem, welches die vom jeweiligen Auftraggeber bereitgestellten Kontaktadressen und Terminvorgaben, sowie alle getroffenen Terminvereinbarungen speichert und den Clients jederzeit aktuell zur Verfügung stellt. Für diese Daten stehen verschiedene Im- und Exportfunktionen zur Verfügung.

Die Kontaktadressen sind projektabhängig den Vertriebsbeauftragten des Auftraggebers zugeordnet. Anhand einer graphischen Gegenüberstellung von freien Terminplätzen je Vertriebsmitarbeiter und Anzahl sowie Status der Kontaktadressen wird der jeweilige Handlungsbedarf ermittelt. Während der telefonischen Akquisition werden der sekundenaktuelle Terminplan des jeweiligen Vertriebsbeauftragten und die ihm zugeordneten Kontaktadressen herangezogen. Die Telefone werden dabei über eine TAPI-Schnittstelle direkt aus dem System heraus angesprochen. Konkrete Terminvereinbarungen werden im Kalender eingetragen, der entsprechende Terminplatz ist umgehend für alle im Projekt eingebundenen Mitarbeiter als belegt erkennbar.

Die solcherart geplanten Termine werden dem Auftraggeber als Textnachricht per eMail zugesendet, inklusive Attachments in aufbereiteter Form als pdf-Druckversion, als xls-Übersichtsliste und als Outlook-Termin. Wahlweise kann eine der Druckversion entsprechende Nachricht gefaxt werden. Unterstützung für Termine im vim-Format (z.B. Lotus Notes) ebenso wie eine Online-Anbindung an Terminkalender des Auftraggebers sind geplant, aber derzeit nicht implementiert.

Darüber hinaus ist das komplette Rechnungswesen in das System integriert. Rechnungen werden weitgehend automatisch erstellt und im System abgelegt, wo sie auch später jederzeit abrufbar bleiben. Für den Auftraggeber und die Archivierung wird eine pdf-Druckversion erstellt.

Umfangreiche Analysewerkzeuge mit meist grafischer Auswertung bieten jederzeit Überblick über die operativen Daten und somit eine weitgehende Unterstützung der Buchhaltung und des Controllings. Nebenbei ermöglicht dies auch eine tagesaktuelle, bedarfsorientierte Personaldisposition.

Zu den weiteren Leistungsmerkmalen der Software gehören unter anderem eine weitgehende Unterstützung bei der Stammdatenverwaltung, eine integrierte Organisation von Terminbestätigungen und eine mehrsprachige Benutzeroberfläche, deren Sprache im laufenden Betrieb umgeschaltet werden kann.

Ein integriertes Benutzermanagement mit eigenen Anmeldekonten und hierarchischem Rechtekonzept sorgt für kontrollierten Zugriff auf die Datenbank. Neben dem Schutz sensitiver Daten ermöglicht dies auch eine völlige Unabhängigkeit der Mitarbeiter von den Arbeitsplätzen.

Zurück