IRIS: Integriertes Raffinerie Informations-System

Komplette Raffinerie-Produktbilanz & Produktdaten-Visualisierung

Das Herzstück von IRIS ist die zentrale Erfassung und Auswertung aller Produktbestände und -ströme eines großen petrochemischen Werks, mithin die komplette Produktbilanzierung des Standortes.

Als Datenbasis dienen die in IRIS realisierte, vollständige Stammdatenverwaltung - Gerätespezifikationen, Produktparameter, tagesaktuelle Produkt-Geräte-Zuordnungen, Fertigungsparameter, etc. - sowie die Messwerte eines Honeywell Prozessleitsystems.

Die Protokollierung erfolgt in druckfertig vorformatiertem Klartext, mit lückenloser Historie seit Erststart. Ein integrierter Viewer ermöglicht die bereichsspezifisch aufbereitete Visualisierung dieser Protokolldaten auf Knopfdruck. Verschiedenste Protokolle und beliebige Bilanzen können so für alle Unternehmensbereiche und Behörden ad hoc erstellt werden. Auf diese Weise verbindet IRIS die Produktion mit allen weiteren Bereichen des Unternehmens.

Eine solche Rundum-Lösung eröffnet unzählige Möglichkeiten. Realisiert wurden u.a.:

  • Abfrage des Ist-Zustands mit Aktualität unterhalb einer Minute
  • Management aller werksweiten Emissionswerte (hier SO2) für beliebige Zeiträume
  • Min/Max Kontrolle mit Warn- und Benachrichtigungsoption
  • Überwachung der Fertigungsparameter (hier Mischungsverhältnisse) verschiedener Erzeugnisse bis zur Produktfreigabe
  • Erfassung ungemessener Produktströme zur automatischen Bestimmung von Korrekturwerten zu den gemessenen Daten
  • Hintergrundprozesse und Lastverteilung für die Erstellung komplexerer Berichte mit erhöhtem Berechnungsaufwand, wie z.B. Mengenberichte oder Bilanzen über längere Zeiträume, mit Benutzerbenachrichtigung bei Fertigstellung

Die Geschichte der Programmerstellung gleicht einer Pionierleistung. In engster Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber wurde IRIS als verteilte Client/Server Anwendung ohne Pflichtenheft oder Vorgängerprogramm von Null an nur aus der Idee heraus konzipiert und entwickelt.

Die Erfolgsbilanz von IRIS spricht für sich. Das Programmpaket ist seit 1999 erfolgreich in ununterbrochenem, fehlerfreiem Einsatz und hat den erwarteten wirtschaftlichen Nutzen längst übertroffen. Bis heute waren nur minimale Anpassungen und Verbesserungen notwendig. IRIS hat in unveränderter Codebasis einen Betriebssystemwechsel von Windows NT auf 2000 erlebt - auf Servern wie Clients - und den Wechsel der Oracle DB von Version 7 über 8 auf 9 reibungslos mitgemacht.

Viele heute gängige Features wurden in IRIS bereits vorweggenommen, wie z.B. eine dynamische System-Tray-Integration, Intellisense Vervollständigung in Combo-Boxen, etc.

Eine Reihe technischer Highlights wurde eigens für IRIS entwickelt, darunter z.B:

  • Eigenständiger, präziser und stabiler Timer zur Steuerung der Hintergrundauslastung eines Multitasking-Systems
  • DCOM-Serveranwendungen zur dynamischen Lastverteilung und -planung auf remote Servern
  • Intelligente, datenbankgebundene Steuerelemente der Benutzeroberfläche, die selbständig auf Konsistenz und Integrität der eingegebenen Daten prüfen können.

Zurück

IRIS: Integriertes Raffinerie Informations-System

Komplette Raffinerie-Produktbilanz & Produktdaten-Visualisierung

Das Herzstück von IRIS ist die zentrale Erfassung und Auswertung aller Produktbestände und -ströme eines großen petrochemischen Werks, mithin die komplette Produktbilanzierung des Standortes.

Als Datenbasis dienen die in IRIS realisierte, vollständige Stammdatenverwaltung - Gerätespezifikationen, Produktparameter, tagesaktuelle Produkt-Geräte-Zuordnungen, Fertigungsparameter, etc. - sowie die Messwerte eines Honeywell Prozessleitsystems.

Die Protokollierung erfolgt in druckfertig vorformatiertem Klartext, mit lückenloser Historie seit Erststart. Ein integrierter Viewer ermöglicht die bereichsspezifisch aufbereitete Visualisierung dieser Protokolldaten auf Knopfdruck. Verschiedenste Protokolle und beliebige Bilanzen können so für alle Unternehmensbereiche und Behörden ad hoc erstellt werden. Auf diese Weise verbindet IRIS die Produktion mit allen weiteren Bereichen des Unternehmens.

Eine solche Rundum-Lösung eröffnet unzählige Möglichkeiten. Realisiert wurden u.a.:

  • Abfrage des Ist-Zustands mit Aktualität unterhalb einer Minute
  • Management aller werksweiten Emissionswerte (hier SO2) für beliebige Zeiträume
  • Min/Max Kontrolle mit Warn- und Benachrichtigungsoption
  • Überwachung der Fertigungsparameter (hier Mischungsverhältnisse) verschiedener Erzeugnisse bis zur Produktfreigabe
  • Erfassung ungemessener Produktströme zur automatischen Bestimmung von Korrekturwerten zu den gemessenen Daten
  • Hintergrundprozesse und Lastverteilung für die Erstellung komplexerer Berichte mit erhöhtem Berechnungsaufwand, wie z.B. Mengenberichte oder Bilanzen über längere Zeiträume, mit Benutzerbenachrichtigung bei Fertigstellung

Die Geschichte der Programmerstellung gleicht einer Pionierleistung. In engster Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber wurde IRIS als verteilte Client/Server Anwendung ohne Pflichtenheft oder Vorgängerprogramm von Null an nur aus der Idee heraus konzipiert und entwickelt.

Die Erfolgsbilanz von IRIS spricht für sich. Das Programmpaket ist seit 1999 erfolgreich in ununterbrochenem, fehlerfreiem Einsatz und hat den erwarteten wirtschaftlichen Nutzen längst übertroffen. Bis heute waren nur minimale Anpassungen und Verbesserungen notwendig. IRIS hat in unveränderter Codebasis einen Betriebssystemwechsel von Windows NT auf 2000 erlebt - auf Servern wie Clients - und den Wechsel der Oracle DB von Version 7 über 8 auf 9 reibungslos mitgemacht.

Viele heute gängige Features wurden in IRIS bereits vorweggenommen, wie z.B. eine dynamische System-Tray-Integration, Intellisense Vervollständigung in Combo-Boxen, etc.

Eine Reihe technischer Highlights wurde eigens für IRIS entwickelt, darunter z.B:

  • Eigenständiger, präziser und stabiler Timer zur Steuerung der Hintergrundauslastung eines Multitasking-Systems
  • DCOM-Serveranwendungen zur dynamischen Lastverteilung und -planung auf remote Servern
  • Intelligente, datenbankgebundene Steuerelemente der Benutzeroberfläche, die selbständig auf Konsistenz und Integrität der eingegebenen Daten prüfen können.

Zurück